6x KG bei LWS-Syndrom

Kleine Anekdote aus der Praxis:

Neuer Klient, männlich, 19 Jahre alt, Büromensch mit LWS Beschwerden, mit Verordnung über 6x KG 2x/Woche ärztlich verordnet.

Beim Anamnesegespräch frage ich nach den Beschwerden, wann sie auftreten und ob sie durch irgendetwas auszulösen oder zu provozieren sind?! Oder ob die Schmerzen am Ende seines Büroarbeitstag auftreten?

Herr K. beschrieb dann, dass er im Moment keine Beschwerden habe, diese aber oft am Wochenende auftreten, besonders wenn er länger im Bett liegt.

Meine Frage daraufhin: “Was heißt bei ihnen LÄNGER?”

Herr K.: “So ca. 16 Stunden.”

Darauf meine Antwort: “Nach 16 Stunden fast unbeweglich im Bett bekomme ich auch Rückenschmerzen! Werden die Beschwerden weniger, wenn sie sich bewegen?”

Herr K.: “Ja, relativ schnell.”

Ich: “Ich könnte Ihnen ein paar Übungen zeigen, die vielleicht im Arbeitsalltag helfen können sich ausgeglichener und stabiler zu fühlen.”

Herr K.: “Nein danke, aber du könntest mich stattdessen massieren?”

Ich: “Nein, danke!”  – Behandlung beendet. 😉

Fazit: Hinterfragen, Hinterfragen, Hands off – handeln!